Schlager der 20er und30er
im Schultenhof Mettingen

02. Februar 2007

Mit der Gruppe "die Lunas" um den Sänger und Entertainer Ferdinand Feilchengrün möchte der Förderverein Mettinger Schultenhof seine Gäste ins Berlin der 20er/30er Jahre entführen.

Dabei bieten sie nicht nur Schlager dieser Zeit sondern auch Eigenkompositionen, Tango, Walzer Charleston, Foxtrott bis zum Chanson.

Das begeisternde dieser Gruppe ist die Tatsache, dass sie nicht nur einfach eine Replik der Salonorchester darstellt, sondern die typische Musik jener Zeit auch auf modernere Themen adaptiert. Glück, Einsamkeit, Eifersucht, Selbstmitleid und Rachegelüste fehlen dabei ebenso wenig wie die Emanzipation des Mannes oder die Probleme der gebärwilligen Enddreißigerin und deren Lösung.

Dies alles hinreißend verpackt und unter Einbeziehung des Publikums mit überraschenden Pointen dargeboten.

Ferdinand Feilchengrün erscheint dabei geradezu als Idealbesetzung, der perfekt nicht nur als Sänger sondern auch als Entertainer und Conferencier durch den Abend steuert.

Musikalisch unterstützt wird er dabei von seiner Gruppe in typischer Berliner Salonbesetzung:

Irina Bunn (Violine), Ruth Sarrazin (Cello), Nicholas Baldock (Kontrabass), Heinz Lyko (Klarinette, Saxophon, Akkordeon), Andreas Sommer (Klavier).

Bereits seit 10 Jahren arbeiten "die Lunas" auf den Bühnen und im Studio. Mehrere CDs zeugen von ihren musikalischen Ideen . Stücke ihrer letzten "Bleib mir vom Leib" werden sie auch am 2.2. um 20 Uhr auf dem Schultenhof bieten.

Karten unter 05452/973017 9 Euro/Abendkasse 10 Euro