Picknick auf dem Schultenhof am 21.6.2015

 

Pressebericht in der IVZ am 23.6.2015

Ein kühles Guinness, und die Welt ist in Ordnung

Schlechtes Wetter stört Besucher des irischen Picknicks mit „An Rinn“ kaum

 

Die Folkband „An Rinn“ sorgte für den stimmungsvollen musikalischen Rahmen des irischen Picknicks, zu dem der Förderverein Mettinger Schultenhof auch in diesem Jahr wegen des schlechten Wetters in das Haupthaus des Hofes bat. Der guten Laune von Musikern, Gastgebern und Gästen tat die Verlegung von draußen nach drinnen keinen Abbruch. Foto: Dietlind Ellerich

Von Dietlind Ellerich

METTINGEN. Nein, für Veranstaltungen unter freiem Himmel ist das Wochenende des kalendarischen Sommeranfangs wirklich nicht geeignet gewesen. Wohl denen, die kurzfristig in eine überdachte und beheizte Location ausweichen konnten. Der Förderverein Schultenhof hatte solches Glück und verlegte sein irisches Picknick am Sonntagnachmittag spontan von der feuchten grünen Wiese in das urgemütliche und vor allem trockene Haupthaus der Hofanlage.

Und als hätten sie es geahnt, standen die Menschen Schlange, um einen der Plätze an den Biergartengarnituren und Tischen rund um die Bühne zu ergattern. Die Folkband „An Rinn“ aus dem Osnabrücker Land sorgte vor mehr als 100 Besuchern über zwei Stunden lang für Stimmung und gute Laune.

Seit 22 Jahren sind die Musiker mit ihrem großen Repertoire an irischen, schottischen, skandinavischen und amerikanischen Songs und mit Unmengen von Instrumenten auf deutschen Bühnen zu Hause – und auch im Tüöttendorf immer wieder gern gesehene Gäste.

Die Chemie zwischen Band und Verein stimmt, man kennt sich, man mag sich, man weiß, was man aneinander hat und was man voneinander erwartet. „An Rinn“ und der Förderverein Schultenhof sind Garanten für gute Unterhaltung schlechthin, auch wenn Brian McSheffrey, Sänger, Percussionist und Entertainer des Ensembles, sich für den nächsten Gig auf dem Schultenhof Sonnenschein und die Bühne auf der Wiese wünscht.

Bestens gelaunte, höchst spielfreudige Musiker trafen am Sonntag auf ein Publikum, das sich an der Verlegung des Picknicks von draußen nach drinnen nicht störte und ebenso gut drauf war wie die Akteure auf der Bühne.

In kleinen und größeren Runden saßen Kinder, Frauen und Männer zwischen sich schnell leerenden Picknickkörben und ließen es sich gut gehen – versonnen träumend, im Takt klatschend oder auch mitsingend, kulinarisch sowie in angeregter Unterhaltung. Dazu trotz wenig sommerlicher Temperaturen ein kühles Guinness, und die Welt war in Ordnung. So lässt sich auch ein Sommer aushalten, der seinen Namen noch nicht verdient, waren sich die Besucher einig.

Brian McSheffrey, Martin Czech, Helmut Henke-Thiede, Alexander Maßbaum, Matthias Malcher und Sängerin Anke Morhaus ließen sich gerne auf ihre Zuhörer ein und stimmten als Hommage an die Bergbaugemeinde Mettingen auch das Steigerlied an. In beinahe fliegendem Wechsel brachten die Folkmusiker ihre rund 20 Instrumente zum Klingen.

Nach dem gut zweistündigen Programm gab es „standing ovations“ und Zugabe-Rufe. „An Rinn“ ließ sich nicht lange bitten, die Band war mit dem Nachmittag im rustikalen Ambiente wohl genauso zufrieden wie das Publikum und der Veranstalter.

 

METTINGEN. Bereits zum sechsten Mal ist auf dem Schultenhof ein Picknick mit Livekonzert. Damit ist die Veranstaltung auf dem besten Weg zur Tradition, heißt es in einer Pressemitteilung. Sonntag, 21. Juni, ab 16 Uhr heißt es wieder, Sommer, Sonne, Spaß und Musik. Dieser Nachmittag soll ein Fest für die ganze Familie sein. Das Vergnügen beginnt schon mit der Auswahl der Köstlichkeiten, die in den Picknickkorb oder in den Rucksack sollen. Die Gäste können an Tischen mit Bänken Platz nehmen oder auf dem Rasen lagern. Für das musikalische Vergnügen sind an diesem Nachmittag die fünf Musiker der Folkgruppe „An Rinn“ zuständig. Gegründet vor 22 Jahren von dem gebürtigen Iren Brian Mc Sheffrey, spielt die Band mit viel Spaß an der Musik auf. Ob „Tunes“ aus Irland, Balladen aus Schottland, „Cool-Mining-Songs“ aus Wales oder skandinavische Spielmannsmusik – die Band bereitet pures Musikvergnügen.

 

Für die Gartenfreunde unter den Gästen ist der Bauerngarten des Schultenhofes ein zusätzlicher Anziehungspunkt. Zum Sommeranfang dürfte die Blumenpracht ihren ersten Höhepunkt erreicht haben. Und wenn die Sonne lacht, steht den Picknickbesuchern ein vergnüglicher Sonntagnachmittag auf bevor. Bei unfreundlicher Witterung ist die Veranstaltung nicht weniger harmonisch in der Scheune.

| Karten bei Gerbus, 05452/ 973017, für neun Euro oder an der Nachmittagskasse für elf Euro. Kinder bis 14 Jahre frei.