Förderverein Mettinger Schultenhof e.V.

In der Mitgliederversammlung am 23.5.2017 wurde der Vorstand neu gewählt:     
Von links:

Agnes Lohmann (Schriftführerin),

Barbara Brüning (1. Vorsitzende),

Peter Hillenkamp (2. Vorsitzender),

Maria Nienhoff (Kassenwartin),

Bernhard Kötter (Beisitzer - vorn)

Vorsitzende
Barbara Brüning
Westerkappelner Str.44

49497 Mettingen

Die ersten Jahre der Vereinstätigkeit waren damit angefüllt, ein Konzept für die Nutzung des Gesamthofes zu entwickeln und der Gemeinde vorzuschlagen. Inzwischen wurden zahlreiche Aktivitäten in Zusammenarbeit auch mit dem Heimatverein und dem Kulturverein in Angriff genommen. Die gebotenen Veranstaltungen trafen durchweg auf ein großes Interesse nicht nur der Mettinger Bevölkerung und waren ausnahmslos ausverkauft. Dies bestärkt uns darin, auf dem eingeschrittenen Weg weiterzumachen.

Die Gründung des Vereins:
Viele Jahre hatte der Schultenhof  vor sich hin geschlummert, bevor er 1995 in den Besitz der Gemeinde Mettingen überging. über die weitere Verwendung setzten dann heftige Diskussionen ein, zumal die Gemeinde mit dem Bürgerzentrum bereits Räume für Veranstaltungen saniert hatte. Die Pläne schwankten zwischen Abriss und Sanierung. Am 20. März 1996 traf sich daher eine größere Gruppe interessierter Bürger in der Gaststätte Pieper zur Gründung eines Fördervereins. Dies war die "Geburtsstunde" des "Fördervereins Schultenhof e.V."

Auszug aus dem Gründungsaufruf: 

Aufgaben des zu gründenden Fördervereins sind

-          die Sicherung der Bausubstanz
-         
die Untersuchung und Dokumentation der Baugeschichte
-         
die Erforschung und Dokumentation der Vorbesitzer des Hofes
-         
die Beschaffung von Geldern zur dauernden Unterhaltung des Hofes
-         
die Entwicklung und Realisierung von Konzeptionen für die Nutzung der Gebäude und des Grundstücks
-         
die Sicherung, Pflege und weitere Gestaltung der zum Hof gehörenden und ihn umgebenden Natur
-         
die Verbreitung der Anliegen des Vereins in den Medien
-         
die Einwirkung auf alle öffentlichen und privaten Stellen sich für die Erhaltung des Schultenhofes einzusetzen
-         
durch Veranstaltungen auf dem Hof das Interesse weiter Kreise der lokalen und regionalen Öffentlichkeit auf den
          Schultenhof zu lenken

Das Interesse war sehr groß und so startete der Verein am 20. März mit 38 Mitgliedern.

1. Vorstand:                Thomas Hartmann            1. Vorsitzender
                                     
Karl-Heinz Käller               2. Vorsitzender
                                    
Annette Eymann                Kassiererin
                                    
Horst Michaelis                 Schriftführer 

Beirat         :                 Peter Hillenkamp
                                    
Franz-Josef Gödde
                                    
Franz Tombrink  (als Vertreter des Heimatvereins)

In verschiedenen Arbeitsgruppen ging man mit viel Einsatz an die Arbeit, um die geplanten Aufgaben in Angriff zu nehmen. Es wurden kompetente Berater zum Umbau kontaktiert, Pläne für den Bauerngarten und das Schulmuseum entwickelt. Richtig Schub bekam die Entwicklung, als der damalige Bürgermeister Hackmann mit der deutsch/niederländischen "Ribo Stichting" einen potenten Finanzier ins Boot holen konnte. Der Umbau des Hauses und der Nebengebäude, die Anlage des Gartens und die Einrichtung des Schulmuseums konnten dann zügig durchgeführt werden. Anschließend konnte der zweite Teil der Vereinssatzung mit Leben erfüllt werden: die Durchführung von kulturellen Veranstaltungen auf dem Hof.

Auf diesen Seiten sind die bisherigen und die noch geplanten Aktivitten nachzulesen