Mehr als bloße Coverversionen

Goldplay 2018

METTINGEN

Scheunenfest mit „Goldplay“ am 7. September

Karten sind im Vorverkauf erhältlich

Dienstag, 24. Jul. 2018 - 13:38 Uhr
von Ibbenbürener Volkszeitung (Redaktion)

 



Die Coverband „Goldplay“ kommt wieder nach Mettingen. Der Förderverein Mettinger Schultenhof hat die „guten Bekannten“ für einen erneuten Auftritt in der Scheune des Schultenhofes am Freitag, 7. September, um 20 Uhr gewonnen.

METTINGEN. Die vierköpfige Coverband gilt laut Pressemitteilung als fast perfekte Kopie ihres britischen Vorbilds „Coldplay“. „Die Besucher des ersten Konzerts vor zwei Jahren waren jedenfalls begeistert, und die Scheune auf dem Schultenhof in Mettingen berstend voll“, heißt es in der Mitteilung weiter. „Goldplay“, das sind Sven Ruppert (Gesang, akustische Gitarre und Piano), Markus Schmidt (Leadgitarre), Harald Pfeil (Bass) und Martin Werner (Schlagzeug).

„Goldplay“ wollen erneut die bekanntesten Hits der britischen Band spielen. Im Mittelpunkt des Programms stehen mit „In My Place“, „Politik“, „The Scientist“, „God Put A Smile Upon Your Face“ und „Green Eyes“ zum einen die Anfang der 2000er-Jahre entstandenen Songs, zum anderen die allseits aus dem Autoradio bekannten großen „Coldplay“-Hits wie „Clocks“, „Viva La Vida“ und „Paradise“; fast durchgängig fesselnder Poprock voller einprägsamer Melodien.

Die markanten Intros, der den „Coldplay“-Sänger Chris Martin auszeichnende kräftige Falsetto-Gesang, die auf Einflüsse von „U2“ verweisende rhythmische Beschleunigung, die sphärisch-anmutigen Gitarrenparts und der im Tanzbeat pumpende Bass sind die Zutaten, die nicht nur das Original, sondern auch „Goldplay“ auszeichnen.

Die Band bringe „die Essenz des ‚Coldplay‘-Sounds auf die Bühne: Eine Mixtur an Rockballaden mit hohem Schmusefaktor, mit treibenden Beats versehene, zum Mitklatschen, Hüpfen und Tanzen einladende rasante Uptempo-Songs und nicht zuletzt die Refrains, die sich im Wechselgesang von Band und Publikum zu jenen Rockhymnen entwickeln, die ‚Coldplay‘ zu einer der britischen Bands werden ließen, die allein ganze Stadien füllen kann“.

Karten gibt’s für 18 Euro bei Schreibwaren Gerbus, 05452/ 973017, in der Mettinger Touristinformation, 05452/ 5213, bei Luca’s, 05452/ 5054544, und in der Wohnbar, 05452/9357770. Mehr Infos zur Band auf: www.goldplay.live

 

 

 

 

Begeisterung vom ersten Song an

Bericht in der IVZ vom 19.9.2016  (Dietlind Ellerich)

Ganz nah am Original: Die Coldplay-Tribute-Band Goldplay begeisterte mehr als 200 Besucher in der Scheune des Mettinger Schultenhofes. Aufgrund des guten Wetters konnten sich viele Gäste die Lieder auch von draußen anhören.

METTINGEN. Goldplay Live in Concert in Mettingen! Klingt super! War´s am Freitagabend auch. Nicht nur, dass mehr als 200 Besucher die Bühnenshow der – nach eigenem Bekunden – besten Coldplay-Tribute-Band begeistert verfolgten.

Auch die Veranstalter des Fördervereins Mettinger Schultenhof hatten die Welt im Gläschen. Gemeinsam mit Anne Schlagkamp (Wohnbar) und Enrico Domigalle (Luca´s) hatte der Verein den Schultenhof in eine traumhafte Kulisse verwandelt, in der wirklich alles stimmte. Selbst das Wetter ließ sich nicht lumpen und machte das Konzert perfekt. Während in der Scheune Sänger Sven Ruppert, Schlagzeuger Martin Werner, Bassist Harald Pfeil und Gitarrist Markus Schmidt die Fans mit Coldplay-Ohrwürmern wie „Clocks“, „In my place“, „Viva la vida“ oder „Yellow“ bei Laune hielten, genossen andere Besucher das Konzert mit ein wenig Abstand draußen, an den Getränke- und Imbissständen oder auf der Terrasse der Wohnbar. „Die ersten Besucher standen schon um 19 Uhr hier und wollten rein“, erinnert sich Karl Dorenkamp vom Förderverein. Die Plätze mit dem besten Ausblick auf das Bühnengeschehen eroberten sich einige Fans auf der Treppe zur Galerie. Da war´s dann zwar eng und gemütlich, aber die im Rhythmus bebenden Stufen waren eher etwas für Nervenstarke. Eine Frau aus Rheine, die mit Freunden gekommen war, ließ sich vom Vibrieren der Treppe jedenfalls nicht irritieren. „Ich finde Coldplay toll und habe gehört, dass Goldplay ganz nah dran am Original sein soll“, freute sie sich auf und über einen schönen Abend.

 

Sie war in bester Gesellschaft, viele Gäste zwischen 17 und Mitte 70 Jahren waren am Freitag auch von weiter her nach Mettingen gereist, um die Songs ihrer Idole zu genießen und gerne auch lautstark mitzusingen. „Die Besucher sind sehr textsicher“, beobachtete Bernhard Kötter vom Förderverein das bestens gelaunte, ausgelassene Publikum vor der Bühne.

Die Musiker schenkten sich nichts, lieferten ihren Fans eine starke Show voller Leidenschaft, die vom ersten Song an alle mitriss. Das Original hätte es kaum besser gekonnt, stellte der eine oder andere fest, der – aus welchen Gründen auch immer – im Sommer Chris Martin und Co. bei ihren innerhalb weniger Stunden ausverkauften Konzerten in Gelsenkirchen, Berlin und Hamburg verpasst hatte.

Goldplay auf dem Mettinger Schultenhof machte das am Freitagabend für viele locker wett, und der Förderverein war wegen des Konzertes und der überwältigenden Resonanz darauf gleichermaßen begeistert. „Wir hätten auch doppelt so viele Karten verkaufen können“, ist Karl Dorenkamp überzeugt. Und die Vorsitzende Barbara Brüning strahlte über das ganze Gesicht, als sie mit Blick auf die proppenvolle Scheune und den in farbiges Licht gehüllten Schultenhof feststellt, dass es genau so sein solle.

 

Leserkommentare (1)

  • Sa. 17.09.2016 21:39 Uhr von Christian Dellbrügge
    Es war ein super Konzert, über 2 Stunden nom stop gute Musik und tolle Stimmung!

 

 

Eigenbericht: Mehr als bloße Coverversionen

Goldplay spielt Coldplay in der Scheune

 

METTINGEN. Ein „Coldplay-Concert“ will die wohl besten Tribute-Band „Goldplay“ am Freitag, 16. September auf dem Schultenhof in Mettingen spielen. Das verspricht der Förderverein Schultenhof Mettingen in einer Presse-Information.

Mit weltweit mehr als 40 Millionen verkaufter Alben, vier Grammies und sechs Brit Awards zählt die Band „Coldplay“ zu einer der größten und herausragendsten Bands dieses Jahrhunderts. Mit Songs wie „Clocks“, „In my place“, „Viva la vida“ oder „Yellow“ eroberten sie weltweit die Charts und die Herzen der Fans.

„Goldplay Live“ bringt diese außergewöhnliche Erfolgsgeschichte auf die Bühne, heißt es in der Mitteilung des Fördervereins. Emotionen, Show und Musikalität, kombiniert mit einer Menge Leidenschaft versprechen ein erstklassiges und authentisches Konzert Erlebnis. „Goldplay Live“ sind die Alternative für alle „Coldplay- Fans“. Dabei verstehen es Sänger Sven Ruppert, Schlagzeuger Martin Werner, Harald Pfeil (Bass) sowie Markus Schmidt (Gitarre) all die Hits der legendären Band Energie geladen und mit ganzer Leidenschaft auf die Bühne zu bringen. Konzertkritiker bescheinigen den Musikern dabei, dass sie weit mehr liefern, als bloße Coverversionen ihrer Ideole.

Beginn des Konzerts am 16. September ist um 20 Uhr in der Scheune des Schultenhofes. Karten sind schon jetzt zum Preis von 16 Euro bei Schreibwaren Gerbus, 05452/973017, in der Tourist-Info, 05452/ 5213, bei Luca`s, 05452/ 5054544 und in der Wohnbar, 05452/ 9357770 zu erhalten.