Der Förderverein Mettinger Schultenhof e.V.

hat sich zur Aufgabe gemacht, den Schultenhof als kulturellen Mittelpunkt der Gemeinde zu erhalten. Im Jahr 1994 verließ der letzte Pächter den Hof, der dann in den Besitz der Gemeinde überging. Von 1995 bis 1998 wurde der Hof mit Hilfe der Ribo-Stichting aufwändig restauriert. Seit dieser Zeit steht das Gelände der Öffentlichkeit für Veranstaltungen jeglicher Art zur Verfügung.

Der Förderverein wurde 1996 gegründet und hat in mehr als 20 Jahren das kulturelle Leben in Mettingen mit zahlreichen Veranstaltungen (Ausstellungen, Theater, Liederabende, Open-Air-Kino, Scheunenfest u.v.a.m.) bereichert. Die guten bis sehr guten Besucherzahlen zeigen, dass das Programm des Vereins in Mettingen gut ankommt. Besondere Höhepunkte in den letzten Jahren waren die Skulptour im Jahr 2001, die Kulturnacht (2008) und das Mettinger Herbstleuchten in 2012. Erwähnenswert sind auch die Veranstaltungen 2009 bis 2013 mit Susanne von Borsody, Walter Sittler, Uwe Ochsenknecht und Joachim Król, die jeweils im ausverkauften Bürgerzentrum ein begeistertes Publikum fanden. Viel Anerkennung erhielt der Förderverein von Joachim Król: "Der eindrucksvollste Ort dieser Tournee für mich war wahrscheinlich Mettingen." "Die persönliche Atmosphäre, das große Engagement der Mettinger Kulturschaffenden sind in hohem Maße beeindruckend und  sympathisch." (Aus dem Schreiben der SAGAS -Künstleragentur). Überregionales Interesse fand die Mettinger LiteraTour 2013.

Auf diesen Seiten können Sie mehr über das aktuelle Programm erfahren und in unserem umfangreichen Archiv stöbern.
Die pdf-Version steht hier zum Download zur Verfügung



Ausstellung im Kunstspeicher

Gemeinsam mit Jan Noltes (l.), Galerist aus Hengelo, und Bernhard Kötter (r.) vom Förderverein Mettinger Schultenhof eröffnete der niederländische Künstler Maarten van Aken seine Ausstellung „Back to Nature“ im Kunstspeicher. Foto: Dietlind Ellerich  Zeitungsbericht

Der Förderverein Mettinger Schultenhof eröffnete am Freitag, 10. Mai,  die Ausstellung mit Bildern von Maarten van Aken im Kunstspeicher. „Die Bilder des niederländischen Malers gewinnen ihre besondere Wirkung aus dem ihnen innewohnenden Spannungsfeld von gemalter Oberfläche und der darunter liegenden farbigen Wirklichkeit“, heißt es in der Ankündigung. Die Bilderschau ist bis zum 16. Juni samstags und sonntags, jeweils von 15 bis 18 Uhr zu sehen.


Die Skulp-Tour entlang der FunnyRedLine wurde am Sonntag am Mettinger Kunstspeicher eröffnet. Bericht
Auf dem Bild von links: Mandir Tix (Künstler - Kunstobjekte in Ibbenbüren), Agnes Lohmann (Initiatorin und Gestalterin), Volker J. Trieb (Künstler - 2 Kunstobjekte in Mettingen), Bernhard Kötter (Mitgestalter und Verfasser der Texte)


Voll Freude über das neue Leader-Projekt, von links: Dr. Markus Pieper (Abgeordneter im Europaparlament), Dr. Klaus Effing (Landrat), Christina Rählmann (Bürgermeisterin)


Für den musikalischen Rahmen sorgte: SambaPaTu



Am 28.4.2019 wird eine neue Skulptour entlang der Funny Red LIne in Ibbenbüren und Mettingen eröffnet. Einige Kunstwerke sind aus der "Skulptour 2001" noch an ihrem Standort in Mettingen. HIer können Sie diese finden






















 













































 


























































 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Förderverein holt Kunstwerke für „SkulpTour“ aus Dornröschenschlaf

mehr dazu