Den Pfaden der Fantasie folgen

Bericht in der IVZ am 12.9.2016 (Dietlind Ellerich) 

Eigenbericht: Karin Welke stellt im Kunstspeicher aus

METTINGEN. In der dritten Kunstausstellung des Jahres zeigt der Förderverein Mettinger Schultenhof von Freitag, 9., bis zum 25. September neue Arbeiten der Gütersloher Künstlerin Karin Welke. Der Titel der Präsentation „Schatzsuche – Tapisserien und Malerei“ verweist bereits auf eine Zweiteilung der dargestellten Werke. Während im Untergeschoss des Kunstspeichers vielfarbige Wandteppiche präsentiert werden, sind im Obergeschoss Gemälde der Künstlerin zu sehen. Das teilt der Förderverein in einer Presse-Information mit.

   

 

Geheimnisse sind des Öfteren mit Schätzen und ihrer Suche verbunden. Karin Welke ist eine der seltenen, mühelosen Finderinnen solcher „Schätze“, die sie in ihrer Umwelt entdeckt und die als Motive ihrer Schatzsuche in ihren Werken ihren Niederschlag finden.

Als ehemalige Meisterschülerin an der Kunsthochschule Bielefeld im Fachbereich Textildesign beherrscht Welke die perfekte Technik der Gestaltung von Webstücken. Ihre großen Bildwebereien lassen die Betrachter staunen und das Meditative der Weberei und die Möglichkeiten, die das handwerkliche Können in ihrer persönlichen Ausdrucksweise bestimmen, beeindrucken zutiefst, heißt es weiter.

In ihren vielfarbigen Gemälden hat Karin Welke vieles aus der von ihr verwendeten textilen Ästhetik in Farbe und Form der Malerei übernommen. Die gezeigten Kunstwerke erlauben den Besuchern, auf den Abenteuerpfaden der Fantasie mit der Künstlerin unterwegs zu sein.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am Freitag, 9. September, um 20 Uhr im Kunstspeicher auf dem Schultenhof. Die Künstlerin ist dabei.