22.05.2022 Iri­sches Pick­nick mit Live-Musik

Es spielt die in Met­tin­gen sehr bekann­te Band “An Rinn”

Bei einem ihrer letz­ten Auf­trit­te auf dem Schul­ten­hof schrieb die IVZ (Diet­lind Elle­rich) “Bes­tens gelaun­te, höchst spiel­freu­di­ge Musi­ker tra­fen auf ein Publi­kum, das sich an der Ver­le­gung des Pick­nicks von der Wie­se auf die Die­le nicht stör­te und eben­so gut gelaunt war wie die Akteu­re auf der Büh­ne. In gemüt­li­chen Run­den saßen Kin­der, Frau­en und Män­ner zwi­schen bald geplün­der­ten Pick­nick­kör­ben und eigent­lich nicht not­wen­di­gen Kühl­bo­xen an Tischen vol­ler Lecke­rei­en und lie­ßen es sich gut gehen – musi­ka­lisch, im Takt klat­schend und bei eini­gen Songs auch mit­sin­gend, kuli­na­risch sowie in ange­reg­ter Unter­hal­tung. Dazu gab es trotz wenig som­mer­li­cher Tem­pe­ra­tu­ren ein küh­les Guin­ness – und die Welt war in Ord­nung. So lässt sich auch ein Som­mer aus­hal­ten, der sei­nen Namen nicht ver­dient, waren sich die Besu­cher einig. 
Bri­an McS­hef­frey, Mar­tin Czech, Hel­mut Hen­ke-Thie­de, Alex­an­der Maß­baum und Mat­thi­as Mal­cher lie­ßen sich ger­ne auf ihre Zuhö­rer ein. In bei­na­he flie­gen­dem Wech­sel brach­ten sie ihre rund 20 Musik­in­stru­men­te – von der Block­flö­te über den Dudel­sack bis zum Kon­tra­bass war alles dabei – zum Klin­gen. Char­mant und lau­nig mode­riert von Lead­sän­ger Bri­an McS­hef­frey nah­men sie ihr Publi­kum mit auf eine musi­ka­li­sche Rei­se durch Irland, Schott­land, Däne­mark und die USA.
Nach dem gut zwei­stün­di­gen Pro­gramm gab es ste­hend Applaus und Zuga­be-Rufe. „An Rinn“ ließ sich nicht lan­ge bit­ten, die Band war mit dem Nach­mit­tag im rus­ti­ka­len Ambi­en­te wohl genau­so zufrie­den wie das Publi­kum und der Veranstalter.”