Ver­ein stellt das Jah­res­pro­gramm vor

Alte Bekann­te und neue Gesich­ter in Mettingen

Auch in die­sem Jahr bie­tet der För­der­ver­ein Schul­ten­hof wie­der einen bun­ten Mix an Ver­an­stal­tug­nen an. Von Folk­mu­sik über Klas­sik bis Male­rei ist alles dabei. Im August fin­det das Künst­ler­dorf wie­der statt. Und ein ganz beson­ders High­light gibt es im Sep­tem­ber: Mit einem Hof­fest will der För­der­ver­ein sein 25-jäh­ri­ges Jubi­lä­um gebüh­rend fei­ern. Das Jah­res­pro­gramm im pdf-For­mat zum Her­un­ter­la­den!Programm2022beideSeiten
Von Julia Kol­mer Met­tin­gen · Diens­tag, 01.03.2022 — 15:15 Uhr

Peter Hillenkamp, Vorsitzender des Fördervereins Schultenhof Mettingen und seine Stellvertreterin Agnes Lohmann stellen das Jahresprogramm des Vereins vor.

Peter Hil­len­kamp, Vor­sit­zen­der des För­der­ver­eins Schul­ten­hof Met­tin­gen und sei­ne Stell­ver­tre­te­rin Agnes Loh­mann stel­len das Jah­res­pro­gramm des Ver­eins vor. | Foto: Julia Kolm
Ein bun­tes Pro­gramm – das will der För­der­ver­ein Schul­ten­hof auch in die­sem Jahr wie­der anbie­ten. Vor­sit­zen­der Peter Hil­len­kamp und sei­ne Stell­ver­tre­te­rin Agnes Loh­mann prä­sen­tie­ren nun das neue Jah­res­pro­gramm. Ob Alt­be­währ­tes wie das iri­sche Pick­nick und das Künst­ler­dorf oder neu­es wie ein Bil­der­vor­trag über Anda­lu­si­en, von März bis Novem­ber ist wie­der aller­lei los auf dem Hof mit­ten in Mettingen.

Kul­tur­früh­stück zum Auftakt

Los geht es mit dem Kul­tur­früh­stück am 20. März. Geplant sei wie­der ein gro­ßes Buf­fet, erzählt Hil­len­kamp. Dazu bringt die Ham­bur­ger Figu­ren­thea­ter­grup­pe „Ambrel­la“ das Stück „Heu­te: Geno­ve­va“ auf die Büh­ne am Schul­ten­hof. Das Kul­tur­früh­stück sei auch die letz­te Ver­an­stal­tung gewe­sen, die 2020 nor­mal statt­fin­den konn­te, sagt er. „Das war am 8. März“, erin­nert sich Agnes Loh­mann an das letz­te Event vor Beginn der Corona-Pandemie.

Ganz auf null waren wir nicht“

Nach zwei Jah­ren, in denen vie­les auf Eis gelegt wer­den muss­te, hofft der För­der­ver­ein nun dar­auf, dass in die­sem Jahr mehr mög­lich ist. Zwar haben sie auch im ver­gan­ge­nen Jahr ein Pro­gramm geplant, aber vie­les muss­te aus­fal­len. „Ganz auf null waren wir nicht“, sagt Hil­len­kamp. „Aber wir haben uns auf Außen­ver­an­stal­tun­gen beschränkt.“

Schon 2019 trat die Folkband „An Rinn“ beim irischen Frühstück auf dem Schultenhof auf. Und auch diesen Mai wollen sie wieder in Mettingen zu Gast sein.

Schon 2019 trat die Folk­band „An Rinn“ beim iri­schen Früh­stück auf dem Schul­ten­hof auf. Und auch die­sen Mai wol­len sie wie­der in Met­tin­gen zu Gast sein. | Foto: Diet­lind Ellerich

Und so haben sie die­ses Jahr wie­der aller­lei Künst­ler ein­ge­la­den, auf dem Schul­ten­hof ihr Kön­nen zu zei­gen. Mit dabei sind Musi­ker, die schon mal in Met­tin­gen zu Gast waren, wie die Band „An Rinn“, die zum iri­schen Pick­nick am 22. Mai auf­spielt. Aber es sind auch neue Gesich­ter dabei, wie die Lie­der­ma­cher Jan Plew­ka und Mar­co Schmedt­je, die am 1. April zum ers­ten Mal auf dem Schul­ten­hof auftreten.

Dazu wird mit der Auf­füh­rung der Oper Car­men im Juni und dem Kon­zert für Har­fe und Vio­li­ne im Okto­ber auch klas­si­sche Musik einen Platz haben. Zwei Aus­stel­lun­gen von Gemäl­den und ein Bil­der­vor­trag über Anda­lu­si­en run­den das Pro­gramm ab. Und natür­lich fehlt auch das belieb­te Künst­ler­dorf auf dem Schul­ten­hof im Som­mer nicht. Am 21. und 22. August wer­den wie­der Work­shops für Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­se­ne angeboten.

Gro­ßes Hof­fest geplant

Ein gro­ßes Hof­fest plant der För­der­ver­ein am 3. Sep­tem­ber. „Da holen wir unser 25-jäh­ri­ges Jubi­lä­um aus dem ver­gan­ge­nen Jahr nach“, freut sich Peter Hil­len­kamp. Tags­über gebe es ein Unter­hal­tungs­pro­gramm für Kin­der, mit Jon­gla­ge, Akro­ba­tik und vie­lem mehr. Spä­ter spielt dann die Band „Spee­dos“ und ein DJ wird auf­le­gen. „Das ist dann abends, nach­dem die Kin­der nach Hau­se gegan­gen sind“, sagt Hil­len­kamp augenzwinkernd.

Neben den Ver­an­stal­tun­gen lau­fen Mal­grup­pe und Lite­ra­tur­kreis wei­ter, sagen Hil­len­kamp und Loh­mann. Auch wie­der im Ange­bot: die Kin­der­kul­tur­kar­te. Fünf Ter­mi­ne, ab Som­mer über das Schul­jahr ver­teilt, spe­zi­ell für Kin­der im Grund­schul­al­ter. „Das ist alles Mög­li­che: Zau­be­rei, Figu­ren­thea­ter, Kino oder Quiz“, zählt Peter Hil­len­kamp auf. Und Agnes Loh­mann ver­spricht: „Wenn es los­geht, ver­tei­len wir wie­der Fly­er in den Schulen.“

Die Vor­freu­de auf die Ver­an­stal­tun­gen in Som­mer und Herbst ist beim För­der­ver­ein groß. „Es hat uns gefehlt, und auch den Künst­lern“, sagt Peter Hil­len­kamp. Agens Loh­mann ergänzt: „Und viel­leicht auch den Mettingern.“

Das Jah­res­pro­gramm ist auf der Web­site des För­der­ver­eins abruf­bar. Gedruckt wird es in den nächs­ten zwei Wochen und liegt dann in der Tou­rist­info aus.

Wir freu­en uns auf alles und sind ein­fach froh, dass es wie­der losgeht.“

Peter Hil­len­kamp